1. Die "Veit-Factory" ?

Die Veit-Factory ist in erster Hinsicht ein Firmenname, der als das Markenzeichen zur Kennzeichnung der Arbeit von Veit Keller zu verstehen ist. Da sich diese Arbeit als sehr vielseitig darstellt und sich in Form von diversen einzigartigen Projekten mit den unterschiedlichsten Handwerken und Dienstleistungsangeboten zum Ausdruck bringt, kann man die Veit-Factory als einen Überbegriff verstehen. Die Projekte als für sich stehend zu betrachten, vereinfacht den Bezug zum jeweiligen Anwendungsgebiet mit unter sehr. Zugleich arbeitet Veit Keller bei jedem Projekt mit den unterschiedlichsten, dem Projekt dienlichen, Dienstleistern und Probanden zusammen. Aus diesem Grund lässt sich der Begriff "Veit-Factory" zusätzlich auf diese Fachkräfte erweitern. da ja am Ende nur durch das Zutun dieses handverlesenen Kompetenzteams um Veit Keller herum das jeweilige Projekt seine Aufträge, Programme oder Produkte erstellen bzw. darbieten kann.

Die Veit-Factory versteht sich selbst als ein freies Konsortium von zum Teil wechselnden Mitspielern, in der Leitung des Künstlers und Kulturgestalters Veit Keller. Hauptanliegen ist dabei nicht die kaufmännische Gewinnerzielung, sondern das Produzieren von hochwertigen Produkten, im Rahmen der Mittel und Möglichkeiten. Die Messlatte für die Qualität der "Kunstprodukte" wird dabei in einer nachhaltigen kulturellen Fertigung gesetzt. Dabei spielt nicht nur die Vermittlung von Inhalten und Sujets eine Rolle. Wir betrachten auch den Vertrieb und das Handwerk bei der Fertigung unter dem Aspekt von kulturellen Fragen. Ein letztes zu betrachtendes Kriterium für diese Messlatte ist die Frage des Umgangs mit dem Produkt in seiner " kulturellen Verwendung" (oder kurz Kultur) bei dem Kunden/ Verbraucher bzw. die Einbeziehung und Wirkung des Produktes in einer vorhandenen Kultur, z.B. ein Fest, eine Raumgestaltung, eine Gewohnheit oder einer Produktgestaltung.

Nachhaltige Produktionsverfahren und das Einbeziehen von kommunaler Infrastruktur sind für die Produktion ebenfalls entscheidende Kriterien für die Veit-Factory. Die Preisgestaltung ist immer eher an den Kosten orientiert, als an einen Pauschalgewinn. Durch einen steigenden Marktwert steigen aber natürlich auch die Preise (und auch Kosten) proportional. Bei der Auftragserfüllung blicken wir eher darauf, individuelle Lösungen zu entwickeln, als das Produkt in seinem Standartformat anzubieten. Zum Beispiel hat ein Auftritt von "Veu-R - Das Feuertheater" jedes Mal eine eigene Vorbereitungsphase und somit eine maßgeschneiderte Umsetzung. Eine Lesung oder Ausstellung wird immer anders konzipiert sein, um den vorhandenen Raum und etwaige Bedingtheiten optimal zu nutzen. Es ist uns auch wichtig, dass der Auftraggeber mit seinen Gedanken, Anregungen und Entscheidungen selbst Teil des Projektes wird, so dass er am Ende auch das Gefühl bekommt, ein kleiner Teil der Veit-Factory zu sein. Mit diesem letzten Punkt schließt die Kulturarbeit vor Ort. Alles weitere ist dann nur noch in der Hand von Berichterstattern, welche über Mundpropaganda und Presse ihre eigenen Interpretationen des Erlebten zum Ausdruck bringen.

Ziel der Veit-Factory ist es langfristig, ein besseres Gefühl und einen integrierteren Umgang mit Kunst und Kunstarbeit in der Gesellschaft zu etablieren. Innovation, Anspruch und Aufgeschlossenheit sind bei uns die Mittel, dies indirekt zu kommunizieren.

 

 
Impressum
Haftungsausschluss